Journalistin, Europapolitikerin, Lokalpolitikerin i.R.
 
Als Bewohnerin und Bezirksvorsteherin für zehn Jahre kenne ich wie kaum ein anderer Politiker die Bedürfnisse, Sorgen und Wünsche der Bewohner der Inneren Stadt. Es war mir daher eine besondere Ehre und Freude, in dieser Zeit Wien mitgestaltet und vieles politisch bewegt zu haben. Was ich nun in meinem „Unruhestand“ alles vorhabe, können Sie auf dieser Webseite nachlesen.
 

„Ich schreibe und kommentiere das spannende politische Alltagsgeschehen und gewähre einen Blick hinter die Kulissen meiner politischen Laufbahn.“

Die Menschen in Wien kennen mich und meinen Kampf-Geist. Ich bin ehrlich und verlässlich!

Ich verwehre mich auch weiterhin gegen Angstpolitik und leere Inszenierungsblasen, werde weiterhin meine Stimme zu Fehlentwicklungen erheben und ein offenes Ohr für jeden Bürger haben. 

Ich polarisiere, weil ich ohne Scheu vor Kritikern meine Meinungen vertrete. Eine Seltenheit im heutigen gesellschaftlichen Alltag. Menschen schätzen Authentizität und Klarheit in den Aussagen!

Mein Alter, meine Erfahrung sind meine Stärken – weil ich absichtslos meinen gesamten Erfahrungsschatz und mein Wissen weitergeben kann!

Familienleben

Ich bin 1945 in eine katholisch-jüdischen Familie hineingeboren. Mein Vater entstammte einer Nordbahn-Ingenieursfamilie; meine Mutter war die Tochter eines Kantors im jüdischen Tempel in der Rotensterngasse (Leopoldstadt), mein Urgroßvater war dort Rabbiner. Aufgewachsen bin ich in der großväterlichen Dienstwohnung in der Czerningasse. Meine Eltern überlebten in der Zeit des Nationalsozialismus nicht zuletzt durch die Hilfe der Pfarre St. Nepomuk und des damaligen Pfarrers Arnold Dolezal. Viele meiner Verwandten emigrierten 1938 und widrigsten Umständen aus Österreich in die ganze Welt, vor allem Großbritannien und die USA, und bauten dort eine neue Existenz auf.

Berufliche und politische Laufbahn

Ausbildung

Realgymnasium Matura

Studium: Zeitungswissenschaft, Zeitgeschichte

Politikwissenschaft bis Dissertation – kein Abschluss

Beruflicher Werdegang

ORF: drei Jahre freie Mitarbeiterin Studio Wien

1972: Wechsel in die Journalredaktion

1972 – 1995: ORF Auslandsredakteurin und Moderatorin

1975: Wechsel ins Fernsehen: ZIB 1 und ZIB 2

erste Moderatorin der Hauptinformation des ORF

1995 – 2005: Delegationsleiterin und Abgeordnete im Europaparlament (VP)

Politische Funktionen

1995 – 2005: Abgeordnete zum Europäischen Parlament, Außen- und Sicherheitspolitik (VP)

2005 – 2015: Bezirksvorsteherin Wien/Innere Stadt (VP)

Funktionen: Landtag/Gemeinderat und Landesregierung/Stadtsenat

11/2015 – 06/2016: Abgeordnete zum Wiener Landtag und Mitglied des Gemeinderates der Stadt Wien

Kulturpolitik als gesellschaftspolitische Verantwortung

Europafragen: Wien als europäische Metropole betreffend

Kulturpolitik als wesentliches Element zur Erhaltung identitätsstiftender kultureller Werte, daher auch besonderes Augenmerk auf den Kulturgüterschutz.

Als Präsidentin von Blue Shield Österreich sehe Ich eine wesentliche Aufgabe zur Bewahrung materieller wie auch immaterieller Werte in Wien als Fokus für mitteleuropäische-abendländische Kultur und ihren Stellenwert in einer sich wandelnden globalen Welt.

2016 – 2020: Stadträtin und Mitglied der Landesregierung von Wien